REINERT OPEN – Internationale Westfälische Meisterschaften

Reinert Open 2010Versmold. Die Internationalen Westfälischen Meisterinnen im Doppel 2010 heißen Hana Birnerova (Tschechien) und Erika Sema (Japan). Im Endspiel setzte sich das topgesetzte Duo glatt mit 6:3, 6:3 gegen Aminat Kushkhova und Olga Panova (beide Russland) durch. Im Halbfinale hatte das spätere siegreiche Duo das an Nummer vier gesetzte spanisch-italienische Gespann Yera Campos-Molina/Romina Oprandi mit 6:7(7), 6:3, 10:6 ausschalten können und die Finalistinnen behaupteten sich in der Vorschlussrunde mit 6:2, 6:3 gegen die Spanierinnen Leticia Costas-Moreira/Ines Ferrer-Suarez.

Wer im Einzel die bei diesem mit 25.000 US-Dollar Preisgeld dotierten >Internationalen Westfälischen Tennismeisterschaften der Damen< im ostwestfälischen Versmold die Meistertrophäe erhält, wird zwischen der ungesetzten Polin Magda Linette (WTA 349) und der aus Bukarest stammenden Rumänin Irina-Camelia Begu (WTA 258) entschieden. Mit 7:6(6), 6:1 besiegte die 18-jährige Polin die an Nummer acht der Setzliste notierte Leticia Costas-Moreira (WTA 308). Ebenfalls in zwei Sätzen setzte sich Irina-Camelia Begu gegen Aleksandra Krunic (WTA 250) durch. Die Serbin war bei ihrer 3:6, 2:6-Niederlage ohne Chance und in dieser Auseinandersetzung zeigte die 19-jährige Rumänin ihr spielerisches Potential. Sie hat im Übrigen in ihrer Karriere bislang fünf Turniere gewonnen. Darunter im Jahr 2008 ein 50.000 US-Dollar- und ein 25.000 US-Dollar-Preisgeld-Turnier. Dagegen ist Magda Linette mit ihren 18 Jahren erst in diesem Jahr auf den Geschmack von Turniersiegen gekommen. Zwei Siege bei 25.000 US-Dollar-Turnieren stehen in diesem Jahr bereits für sie zu Buche, zuletzt vor gut 14 Tagen in Hechingen.

Herren-Einzel-Preisgeldturnier
Hochklassiges Tennis erlebten die Zuschauer der Reinert Open auch in der Herren- Konkurrenz. Die zwei Topfavoriten stehen sich nun im Endspiel gegenüber. Mattis Wetzel (Oldenburger TeV/DTB 55) fordert nun Titelverteidiger Christopher Koderisch (Blau-Weiss Halle/DTB 46). Beide Finalteilnehmer hatten auf ihrem Weg in das Endspiel jedoch mehr Mühe als ihnen lieb war.

So musste der Haller schon im Viertelfinale gegen Daniel Masur (Mindener TK/DTB 259) über die volle Distanz von drei Sätzen gehen, ehe er mit 5:7, 6:4, 6:1 das Match siegreich gestaltet hatte. Anschließend setzte sich Christopher Koderisch mit 7:6, 6:4 gegen Klaus Jank (TC Schönberg/DTB 124) durch.

Mattis Wetzel ließ bis zum Halbfinale seinen Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Dann aber musste er bei seinem 6:4, 3:6, 6:4-Erfolg gegen Michael Pille (TC Bad Essen/DTB 57) hart um die Finalteilnahme kämpfen.

Informationen und Ergebnisse sind bei der Turnierleitung (Jan Miska) unter der Rufnummer (0172) 522 88 46 abzurufen bzw. im Live-Score-Ticker im Internet unter www.tennispark-versmold.de einzusehen.

Kommentar schreiben

This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)

Bitte die 5 Zeichen im Bild, (Zahlen von 0 - 9 und Buchstaben von A - F),
in das Feld eintragen und das Formular abschicken.

  

Zeichen nicht lesbar, neue Zeichen generieren