Haller Werbe- und Merchandising-Unternehmen übernimmt Fanartikel-Nutzungsrechte

Vor dem Anpfiff der Fußball-Bundesligapartie zwischen Arminia Bielefeld und dem FC Ingolstadt wurde in der >Schüco Arena< die auf zwei Jahre angelegte kooperative Zusammenarbeit in punkto Fanartikel der Öffentlichkeit vorgestellt (von links): Ralf Schnitzmeister (DSC-Geschäftsführer Finanzen), Achim Helbig (Geschäftsführender Gesellschafter Trendline Promotion) und Arminen-Präsident Wolfgang Brinkmann. © GERRY WEBER WORLD (HalleWestfalen)

Vor dem Anpfiff der Fußball-Bundesligapartie zwischen Arminia Bielefeld und dem FC Ingolstadt wurde in der >Schüco Arena< die auf zwei Jahre angelegte kooperative Zusammenarbeit in punkto Fanartikel der Öffentlichkeit vorgestellt (von links): Ralf Schnitzmeister (DSC-Geschäftsführer Finanzen), Achim Helbig (Geschäftsführender Gesellschafter Trendline Promotion) und Arminen-Präsident Wolfgang Brinkmann. © GERRY WEBER WORLD (HalleWestfalen)

HalleWestfalen. Der 1:0-Sieg von Arminia Bielefeld am gestrigen vierten Spieltag in der zweiten Fußball-Bundesliga gegen den FC Ingolstadt kann man durchaus als gutes Omen bezeichnen. Zum Einen in sportlicher Hinsicht, zum Anderen aber auch in punkto einer neuen Partnerschaft. Vor dem Anpfiff präsentierte das in HalleWestfalen ansässigen Werbe- und Merchandising-Unternehmen >Trendline Promotion GmbH< und Arminias-Führungsspitze sozusagen >coram publico< in der Bielefelder >Schüco Arena< die Zusammenarbeit.

„Mit neuen Ideen Trends setzen“, lautet ein Werbeslogan des Haller Unternehmens, welches vor mehr als dreieinhalb Jahren durch die geschäftsführenden Gesellschafter Ralf Weber und Achim Helbig gegründet wurde und hat sich in dieser Branche einen Namen gemacht. „Durch effiziente Ansprache kann Werbung groß gemacht werden“, erklärt Diplom-Kaufmann Ralf Weber (46) und der 53-jährige Betriebswirt Achim Helbig ergänzt: „Wir sind für unsere Kunden ein starker Partner in Sachen Werbemittel.“

Dass die Einschätzung des geschäftsführenden Gespanns zukunftsweisend ist, belegt nun der jüngst vereinbarte Kooperationsvertrag mit dem ostwestfälischen Fußballklub DSC Arminia Bielefeld, denn der traditionsreiche Zweitligaverein übergibt für zunächst zwei Jahre seine Fanartikel-Nutzungsrechte an die >Trendline Promotion GmbH<. „Diese Kooperation mit Trendline ist ein sehr wichtiger Baustein für unsere strategische Neuausrichtung“, sagt Wolfgang Brinkmann, Präsident von Arminia Bielefeld.

Mit dieser langfristig fixierten Partnerschaft bestätigt >Trendline Promotion GmbH< ihre strategische Unternehmensausrichtung: Wir haben die Lösung – wo ist das Problem. „Diese Vereinbarung beweist uns, dass wir mit unserer Firmenphilosophie als Entwickler von Verkaufsförderungsmaßnahmen richtig liegen“, so die Trendline-Geschäftsführer Weber/Helbig unisono, die das Unternehmen am 1. Januar 2007 gründeten und fügen an: „Wir arbeiten zwar schon seit Firmengründung mit Arminia Bielefeld zusammen, jedoch eröffnet uns diese operative Kooperation neue Chancen zur Marktpositionierung. Dies nicht nur in unserer Region in Ostwestfalen-Lippe, sondern sogar deutschlandweit.“

Ein betriebswirtschaftlicher Aspekt, dem sich auch Arminia Bielefelds kaufmännischer Geschäftsführer Ralf Schnitzmeier anschließt. „Es ist für unseren Verein eine wirtschaftlich lukrative Lösung.“ Zudem hat Arminia Bielefeld weiterhin das Hoheitsrecht bei der Kreation neuer Fanartikel, wie Ralf Schnitzmeier bestätigt: „Trendline und Arminia werden gemeinsam abstimmen, welche Kreationen an Fanartikeln auf den Markt kommen werden. Die Identität unseres Klubs wird gewahrt bleiben. Die letztendliche Entscheidung liegt immer beim DSC“.

Die >Trendline Promotion GmbH< beschäftigt sieben Angestellte und ist Lieferant von Werbeartikeln, wobei vor Ort individuelle Verkaufsförderungskonzepte erarbeitet werden, die eine hohe qualitative sowie wirtschaftliche Umsetzung beinhalten. Zudem wird von der Idee, Konzeption und Durchführung ein vollständiges, werbliches Spektrum angeboten. Neben den klassischen Werbemitteln bietet die Firma ein umfangreiches Sortiment an Promotiontextilien und deren Geschäfts- und Showräume mit ihren rund 500 Quadratmetern Büro- und Verkaufsfläche befinden sich strategisch ideal gelegen in unmittelbarer Nähe zum Firmensitz, der GERRY WEBER International AG in HalleWestfalen.

Zu den Referenzkunden zählen neben den Modekonzernen GERRY WEBER International AG und s.Oliver des Weiteren so renommierte Unternehmen wie die Fluggesellschaft Air Berlin, die Arkona-Gruppe mit ihren Kreuzfahrtschiffen AIDA, RUF-Reisen, der Cornelsen- Verlag (Berlin), die Wurst- und Fleischwarenfabrikanten Marten (Gütersloh) und Reinert (Versmold) sowie Arminia Bielefeld bzw. der Handball-Bundesligist TBV Lemgo. Zudem kreiert die >Trendline Promotion GmbH< für das alljährlich in HalleWestfalen stattfindende ATP-Rasentennisturnier GERRY WEBER OPEN, in der ostwestfälischen Eventarena GERRY WEBER STADION, eine Merchandising-Linie.

Kommentar schreiben

This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)

Bitte die 5 Zeichen im Bild, (Zahlen von 0 - 9 und Buchstaben von A - F),
in das Feld eintragen und das Formular abschicken.

  

Zeichen nicht lesbar, neue Zeichen generieren