OWL-Meisterschaften der Masters

Foto: Wolfgang Resch

Foto: Wolfgang Resch

Trotz Vatertag starteten vier Aktive der SV Halle (Westf.) e.V.-Mastersgruppe bei den OWL-Meisterschaften in Neubeckum. Statt Bier und Bollerwagen gab es Chlor und Medaillen. Auch für die Masters war es eine große Umstellung von der 25-m-Hallenbad-Bahn auf die 50-m-Freibad-Bahn. Das machte sich auch in den Zeiten bemerkbar, denn die Herren blieben hinter ihren eigenen Erwartungen zurück. Jens Pohl (AK 35) holte sich drei Siege in seiner Altersklasse, profitierte aber von dem Fehlen seiner Konkurrenten, die wahrscheinlich den Vatertag vorzogen. Die drei anderen Aktiven des SV Halle traten in der AK 45 an, und hier war das Starterfeld um einiges größer. Stark waren hier die Teilnehmer aus Herford und Paderborn. So durften sich Wolfgang Resch und Andreas Kirchmann über ihre Paradedisziplinen, (Wolfgang Resch 50 und 100 m Schmetterling, Andreas Kirchmann 100 m Freistil) mit Silber begnügen. Dr. Peter Hartel hatte trotz guter Leistungen das Nachsehen und belegte Plätze im Mittelfeld. Sehr gut schlugen sich allerdings die Staffeln des SV Halle. Über 4 x 50 m Freistil siegten sie in der AK 160+ mit sieben Sekunden Vorsprung vor dem SC Steinhagen-Amshausen und der SG Oelde. Silber gab es über 4 x 50 m Lagen knapp hinter dem Team aus Herford und 14 Sekunden vor der Konkurrenz des SCSA.

Kommentar schreiben

This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)

Bitte die 5 Zeichen im Bild, (Zahlen von 0 - 9 und Buchstaben von A - F),
in das Feld eintragen und das Formular abschicken.

  

Zeichen nicht lesbar, neue Zeichen generieren