Tennis-Bundesliga-Spitzensport beim TC Blau-Weiss Halle

Der erste Neuzugang der Ostwestfalen: Die 21-jährige Nina Zander (bisher THC im VfL Bochum) spielt in der kommenden Saison für den TC Blau-Weiss Halle in der zweiten Tennis-Bundesliga Gruppe Nord. © GERRY WEBER WORLD

Der erste Neuzugang der Ostwestfalen: Die 21-jährige Nina Zander (bisher THC im VfL Bochum) spielt in der kommenden Saison für den TC Blau-Weiss Halle in der zweiten Tennis-Bundesliga Gruppe Nord. © GERRY WEBER WORLD

HalleWestfalen. In der kommenden Saison 2012 ist der Tennisclub Blau-Weiss Halle gleich zweimal in Bundesligen vertreten. Nach wie vor spielen die Herren erstklassig und das Haller Damen-Team gehört nun der zweiten Liga an. Diese Einordnung ist seitens des Deutschen Tennis Bundes (DTB) möglich geworden, da die bisherige eingleisige zweite Liga in die Gruppen Nord und Süd aufgeteilt wurde. „Der Aufwand ist nicht viel größer als in der Regionalliga“, so Sportwart Thorsten Liebich, „denn kostenintensive Reisen in den Süden Deutschlands entfallen. Mit uns sind vier ehemalige nordrhein-westfälische Regionalligisten dabei, so dass sich von der Kostenstruktur her nicht viel ändern wird. Sportlich gesehen können wir aber mit der Bundesliga eine Aufwertung bieten. Zum einen unseren Spielerinnen gegenüber, zum anderen aber auch den Zuschauern. Denn deutsches Damentennis ist ja im Augenblick sehr aktuell und erfolgreich!“

Im Hinblick auf die veränderte neue sportliche Umgebung hat Thorsten Liebich die Aufgabe, ein Team zusammenzustellen, das den Klassenerhalt ermöglicht. Unter den sieben teilnehmenden Mannschaften, neben den Ostwestfälinnen sind dies noch Blau-Weiß Berlin, LTTC Rot-Weiss Berlin, Der Club an der Alster Hamburg, RTHC Bayer Leverkusen, Rochusclub Düsseldorf und dem Lintorfer TC, wird ein Aufsteiger in die erste Liga ermittelt und zwei Clubs steigen ab. Insofern wurde mit Nina Zander (bisher THC im VfL Bochum) eine erste vielversprechende Spielerin verpflichtet. Die aus Nürnberg stammende 21-jährige westfälische Hallen-Vizemeisterin ist als Profispielerin auf der Tour und belegt derzeit die Weltranglistenposition 382, in der deutschen Rangliste Platz 15.

An Erfolgen stehen bei Zander in 2011 zu Buche: Deutsche Doppelmeisterin (mit Jan- Lennard Struff), Sieg beim ITF-Women’s Circuit in Zell am Harmersbach sowie die Finalteilnahme beim ITF Women’s Circuit in Stuttgart-Stammheim. Bei den Internationalen Westfälischen Meisterschaften in Versmold erreichte sie ebenso das Halbfinale wie beim ITF Women’s Circuit im spanischen Santa Coloma de Farners. Mit weiteren Spielerinnen führt Liebich derzeit Gespräche, zumal zwei Abgänge bereits feststehen: Aus beruflichen Gründen hat Andrea Sieveke die Lindenstadt verlassen und sich in München niedergelassen und die 17-jährige Julia Wachaczyk ist zum Bielefelder TTC gewechselt.

Die Spieltermine für die 2. Bundesliga Damen (Gruppe Nord) stehen bereits fest, die Paarungen als solches allerdings noch nicht. Die Daten im Einzelnen: 1. Spieltag 13. Mai (Sonntag); 2. Spieltag 17. Mai (Donnerstag, Christi Himmelfahrt); 3. Spieltag 20. Mai (Sonntag); 4. Spieltag 26. Mai (Pfingstsamstag); 5. Spieltag 28. Mai (Pfingstmontag); 6. Spieltag 03. Juni (Sonntag) und 7. Spieltag 17. Juni (Sonntag) 2012.

In Vorbereitung auf die 1. Tennis-Point Bundesliga-Saison 2012 der Herren sind beim zweifachen deutschen Mannschaftsmeister Blau-Weiss Halle ebenfalls die personellen Planungen angelaufen. „Dies gestaltet sich nicht ganz so einfach“, meint Teamchef Thorsten Liebich, „denn terminlich ist die Olympiade in London hinzugekommen und da wollen so ziemlich alle Profis dabei sein, was die Verpflichtung von Spielern nicht einfacher macht.“ Feststeht auf jeden Fall, dass der serbische Davis Cup-Sieger Viktor Troicki ebenso keine Bundesliga mehr spielen wird wie der Franzose Arnaud Clement, der Italiener Andreas Seppi und der aus Polen stammende Peter Luczak nicht mehr dem GERRY WEBER-Team angehören. Diesen vier Abgängen stehen bis dato schon zwei spielstarke Neuzugänge gegenüber: Albert Ramos und Horacio Zeballos.

In dieser Spielzeit schlug der 23-jährige Katalane Ramos für den Ligakonkurrenten Blau- Weiss Neuss auf und hat aktuell mit der ATP-Weltranglistenposition 67 seine derzeit beste Platzierung aufzuweisen. Sportlich hat der spanische Linkshänder in 2011 unter anderem die ATP-Challenger-Turniere in San Sebastian und Mailand gewonnen, stand im ATPChallenger- Finale von Turin und erreichte auf der ATP-Tour jeweils die Viertelfinals in Bukarest (Niederlage gegen Florian Mayer) und Umag. Bei den French Open in Paris kam das Aus in der zweiten Runde gegen den schwedischen Weltranglisten-Fünften Robin Söderling in drei Sätzen.

Zu einem wertvollen Spieler für die Ostwestfalen könnte sich der gebürtige Argentinier Horacio Zeballos entwickeln, denn der 26-jährige Profi, zuletzt in Diensten des Erfurter TC Rot-Weiss, hat einen deutschen Pass. Auf der ATP-Weltrangliste wird er gegenwärtig auf Platz 111 geführt, wurde vor zwei Jahren aber schon auf der Position 41 notiert. In der Bundesliga-Saison 2011 erspielte er für die Thüringer eine 5:1-Bilanz (drei Einzelsiege) und international kann er auf eine Finalteilnahme beim ATP-Hallentour-Event in St. Petersburg (2009) verweisen. Des Weiteren gelangen ihm zwei Tour-Erfolge im Doppel, mit dem Haller Simone Bolelli bei den BMW Open in München und mit seinem Landsmann Sebastian Prieto in Buenos Aires. Hinzukommt noch eine Doppelfinalteilnahme in Santiago mit einem weiteren Haller Bundesliga-Akteur Potito Starace.

Vom diesjährigen Kader des aktuellen deutschen Vize-Mannschaftsmeister liegen Thorsten Liebich, der auch im nächsten Jahr vorne mitspielen und attraktiven Tennissport auf der Anlage an der Weststraße bieten will, die Zusagen vor von Marcel Granollers (ATP 27/Spanien), Robin Haase (ATP 45/Niederlande), Jarkko Nieminen (ATP 78/Finnland), Martin Klizan (ATP 90/Slowenien), Ruben Ramirez Hidalgo (ATP 124/Spanien), Simone Bolelli (ATP 132/Italien) und dem 21-jährigen Westfalen Jan-Lennard Struff (ATP 240). Ansonsten laufen derzeit noch Gespräche mit unter anderem dem deutschen Davis Cup- Spieler Christopher Kas.

Der 1. Tennis-Point Bundesliga Herren gehören im kommenden Jahr neben dem TC Blau- Weiss Halle des Weiteren der aktuelle deutsche Meister Kurhaus Lambertz Aachen an sowie Grün-Weiss Mannheim, Rochusclub Düsseldorf, Blau-Weiss Neuss, 1. FC Nürnberg, Erfurter TC Rot-Weiss, Blau-Weiss Krefeld (verbleibt auf Grund des Rückzugs von Vaccano Radolfzell in der Liga) und Aufsteiger Wacker Burghausen. Die Spielpaarungen als solches stehen noch nicht fest, jedoch sind die Spieltage bereits terminiert: 1. Spieltag 01. Juli (Sonntag); 2. Spieltag 06. Juli (Freitag); 3. Spieltag 08. Juli (Sonntag); 4. Spieltag 15. Juli (Sonntag); 5. Spieltag 20. Juli (Freitag); 6. Spieltag 22. Juli (Sonntag); 7. Spieltag 29. Juli (Sonntag); 8. Spieltag 05. August (Sonntag) und 9. Spieltag 12. August (Sonntag) 2012.

Be Sociable, Share!

    Kommentar schreiben


    vier + = 9



    Options Theme