„Flickwerk“ ist vom Tisch!

Neuer Vorstand des Schwimmverein Halle. Foto SV-Halle

Neuer Vorstand des Schwimmverein Halle. Foto SV-Halle

Harmonischer hätte die Mitgliederversammlung des SV Halle nicht laufen können. Nach der Unruhe auf der Sitzung 2011 hatte der Vorstand mit dem schlimmsten gerechnet. Schließlich waren die neue Satzung und die Schließung des Lindenbades die Themen des Abends. Nach den Jahresberichten des Vorstands wurde dieser mit großer Mehrheit entlastet. Die Satzung war seit Mai 2011 Dauerthema im Vorstand des SV und war dem Mitgliedern Anfang des Jahres vorgestellt worden. Einwendungen von diesen waren also schon teilweise oder ganz in die neuste Satzung eingeflossen. Mit Rechtsanwältin Kathrin Theisen hatte der SV eine kompetente Beraterin an seiner Seite. So wurde vor Beschluss der Satzung nur noch das Wahlrecht ab 16 Jahren diskutiert. Im Anschluss war man sich einig, dass die Satzung genau passend auf den Schwimmverein zu geschnitten ist und einstimmig bei einer Gegenstimme so verabschiedet. Da laut neuer Satzung der Vorstand deutlich verkleinert werden soll, schlug der Vorsitzende Martin Schumacher die Verschiebung der Wahlen vor, damit dann nach neuer Satzung gewählt werden könne. Dies lehnte die Mitgliederversammlung aber ab und so wurde nach alter Satzung gewählt. Zur Wahl standen die Position des stellv. Vorsitzenden, die Stelle ist seit ___ Jahren vakant gewesen. Doch in diesem Jahr stellte sich der 26jährige Marcel Hölling dieser Herausforderung. Seit 8 Jahren arbeitet er aktiv im Vorstand mit, erst als Jugendwart, dann als Beisitzer, das sollte eine gute Grundlage für diese Position sein. Nach fast 20 Jahren verlässt die langjährige Kassenwartin Simone Hallmann den Vorstand. Leider war es in den letzten Jahren nicht gelungen eine Nachfolge einzuarbeiten. So trat der Vorstand ohne Vorschlag für diese so wichtige Position an. Spontan entschied sich Jugendwartin Heike Prange dazu diese Aufgabe zu übernehmen. Die 21jährige hat mit ihrer kaufmännischen Ausbildung die besten Voraussetzungen für diese Position.

Außerdem wurden Mathias Wittemeier und Heike Genausch in ihren Ämtern als Beisitzer wieder gewählt. Die freiwerdende Beisitzerstelle übernahm Peter Hartel. Der Lindenbadabriss beschäftigt die Mitgieder des SV Halle natürlich besonders. Bis zum Sommer läuft alles in gewohnten Bahnen, aber auch für die Zeit danach hat der SV schon Möglichkeiten angeboten bekommen. Das Team um Lindenbadchefin Ursula Jünger hat tolle Vorabeit geleistet, nun müssen nur noch die Übungsleiter an den neuen Terminen Zeit haben um die Gruppen zu leiten.

Kommentar schreiben

This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)

Bitte die 5 Zeichen im Bild, (Zahlen von 0 - 9 und Buchstaben von A - F),
in das Feld eintragen und das Formular abschicken.

  

Zeichen nicht lesbar, neue Zeichen generieren