Aisam-Ul-Haq Qureshi verteidigt Titel mit neuem Partner im GERRY WEBER STADION

Aisam-Ul-Haq Qureshi und Jean-Julien Rojer mit den Siegerpokalen der Doppelkonkurrenz bei den 20. GERRY WEBER OPEN,. © GERRY WEBER OPEN (HalleWestfalen)

Aisam-Ul-Haq Qureshi und Jean-Julien Rojer mit den Siegerpokalen der Doppelkonkurrenz bei den 20. GERRY WEBER OPEN,. © GERRY WEBER OPEN (HalleWestfalen)

HalleWestfalen. Qureshi/Rojer wurden erneut ihrer Favoritenrolle gerecht. Das Duo war an Position eins gesetzt. Auf dem Weg ins Endspiel hatten sie unter anderem Benjamin Becker und Doppel-Wimbledonsieger Philipp Petzschner bezwungen. Für den 32-jährigen Qureshi war es der siebte Doppeltitel in seiner Karriere. Im Vorjahr hatte er bei den GERRY WEBER OPEN mit Dauerpartner Rohann Bopanna aus Indonesien triumphiert. Auch Jean-Julien Rojer stemmte zum siebten Mal eine Siegertrophäe in die Höhe. Er hat bis zum Jahreswechsel noch mit dem US-Amerikaner Eric Butorac gespielt.

Mit Huey/Lipsky im Endspiel hatten eher wenige gerechnet. Dieses Doppel war ungesetzt ins Turnier gestartet. Im Viertelfinale hatten sie hauchdünn die an zwei geführte Paarung Cermak/Knowle besiegt. Im Halbfinale die letzten Deutschen im Turnier, Michael Kohlmann und Florian Mayer.

Be Sociable, Share!

    Kommentar schreiben


    − eins = 6



    Options Theme