Box-Europameister Marco „Käpt’n“ Huck besucht die WM-Stätte Box-Europameister Marco „Käpt’n“ Huck besucht die WM-Stätte Lokalnachrichten, Bilder und Unterhaltung. Halle, Borgholzhausen, Steinhagen, Versmold, Werther

Box-Europameister Marco „Käpt’n“ Huck besucht die WM-Stätte

dappers-thomas_huck_hrbaty

Box-Europameister Marco „Käpt’n“ Huck (mitte) besuchte das GERRY WEBER STADION in HalleWestfalen und stattete dabei auch dem lokalen Tennisclub Blau-Weiss bei dessen Bundesliga-Duell gegen den aktuellen Deutschen Meister Kurhaus Aachen einen Besuch ab. Coach Thomas Dappers (links) und Halles Tennisprofi Dominik Hrbaty schenken dem WM-Herausforderer ein Mannschafts-T-Shirt und das Maskottchen >Gerry Berry< als Zeichen ihrer Unterstützung. © pr-büro sport presse (HalleWestfalen)

Box-Europameister Marco „Käpt’n“ Huck besucht die WM-Stätte
Stippvisite im GERRY WEBER STADION und bei der 1. Tennis-Bundesliga

HalleWestfalen. Rund sieben Wochen vor seinem Weltmeisterschafts-Boxkampf im Cruisergewicht gegen den amtierenden argentinischen WBO-Weltmeister Victor Emilio Ramirez in HalleWestfalen nahm Europameister Marco „Käptn“ Huck schon einmal die Austragungsstätte GERRY WEBER STADION in Augenschein. „Es war schon immer mein Traum, in dieser Arena zu boxen“, so der 24-jährige Bielefelder nach seinem Besichtigungsrundgang am gestrigen Sonntag (12. Juli) durch die ostwestfälische Eventarena. Seine Stippvisite in der Lindenstadt galt allerdings nicht nur der Kampfstätte, sondern auch einem Besuch beim Tennis-Bundesliga-Duell zwischen Blau-Weiss Halle und dem aktuellen deutschen Meister Kurhaus Aachen.

Um in der Sprache des Boxers zu bleiben, die Ostwestfalen gingen K.o. in dieser Auseinandersetzung. Bekanntlich verlor das ersatzgeschwächte ostwestfälische Team um den deutschen Davis Cup-Spieler Christopher Kas, der vom Teamchef Patrik Kühnen nicht für die Partie gegen Spanien am vergangenen Wochenende in Marbella nominiert worden war, mit 2:4. „Tennis ist wie Boxen“, so Huck, „nur gibt es keine Körperberührungen. Denn auch hier entscheidet der Einzelne auf Grund seiner Taktik und Strategie, wie das Duell Mann gegen Mann ausgeht.“ Während Huck bereits schon WM-Erfahrungen im Boxen hat sammeln können, fand sein erster Kontakt mit Filzball und Racket vor zehn Tagen während seiner letzten Urlaubswoche in Marbella statt.

Der frühere DTB-Fed-Cup-Coach und Steffi Graf-Trainer Klaus Hofsäss, der eine Tennisakademie in der spanischen Urlaubsmetropole betreibt, gab dem Bielefelder ein paar Trainerstunden: „Das hat richtig Spaß gemacht. Ich glaube, das kann ich auch schnell lernen.“ Lernen, was Ruhm heißt, konnte der Box-Europameister bei seinem Aufenthalt in Marbella. „Da habe ich in der Bildergalerie gesehen, wen Klaus Hofsäss schon alles auf seiner Anlage trainiert hat. Das hat mich beeindruckt“, sagte Huck, der ab dem heutigen Montag (13. Juli) mit seinem Trainer Uli Wegner in Berlin die trainingsmäßige Vorbereitung auf seinem WM-Kampf am 29. August in Halle aufnimmt. So versprach er bei seinem Abschied von der Haller Tennisanlage, nachdem alle Autogrammwünsche erfüllt worden waren und er noch ein Mannschafts-T-Shirt der blau-weissen Gastgeber überreicht bekam, dass er den Weltmeisterschaftsgürtel gewinnen will: „Wenn ich in der nächsten Saison wieder vorbeikomme, dann bin ich Weltmeister. Das verspreche ich Euch.“

Der Kartenvorverkauf für diese internationale Boxgala ist bereits gestartet und seitens der GERRY WEBER Management & Event OHG wird an die Zusage vom 05. Juli 2008 erinnert. An diesem Tag sollte eigentlich der Boxkampf zwischen dem damaligen Weltmeister Ruslan Chageav vs. Nikolai Valuev stattfinden, der allerdings auf Grund eines Achillessehnenrisses des Ukrainers abgesagt werden musste. „Wir haben damals den Karteninhabern zugesagt, dass sie beim nächsten WM-Boxkampf im Gerry Weber Stadion gegen Vorlage der alten gekauften Eintrittskarte einen Nachlass von 30 Prozent beim Kauf einer neuen erhalten. Das setzten wir nun für den 29. August um“, so Ralf Weber.

Eintauschaktion und Rabattierung
Wer für den Huck-WM-Boxkampf Karten erwerben will und seine für den 05. Juli 2008 gekaufte Eintrittskarten für den ausgefallenen WM-Fight >Chagaev vs. Valuev< noch besitzt und vorlegen kann, bekommt beim Kauf von Karten für die Box-Gala mit Marco Huck am 29. August 2009 einen Nachlass von 30 Prozent in der gleichen Kategorie. Allerdings wird dieser Nachlass nur beim Kauf der Eintrittskarten im GERRY WEBER Ticket Center (05201) 818-0 gewährt, was auch für diejenigen Karteninhaber gilt, die damals über CTS ihre Karten erworben haben. Das GERRY WEBER Ticket-Center ist wie folgt zu erreichen: Weidenstraße 2 (direkt an der B68 Richtung Osnabrück/Bielefeld gelegen), 33790 HalleWestfalen. Eintrittskarten sind zum Preis ab 17 Euro unter der Hotline (05201) 818-0 erhältlich. Des Weiteren via Internet unter http://www.gerryweber-world.de sowie bei allen CTS-Vorverkaufsstellen und bei Ticket-Corner.

Be Sociable, Share!

    Kommentar schreiben

    *

    code



    Options Theme