Deutsche Rocklegende gastiert mit dem Panikorchester erstmals in der Haller Eventarena

Deutsche Rocklegende und vielseitiger Ausnahmekünstler: Udo Lindenberg gastiert mit dem >Panikorchester< erstmals am 24. März 2012 im GERRY WEBER STADION in HalleWestfalen. ©Tine Acke

Deutsche Rocklegende und vielseitiger Ausnahmekünstler: Udo Lindenberg gastiert mit dem >Panikorchester< erstmals am 24. März 2012 im GERRY WEBER STADION in HalleWestfalen. ©Tine Acke

HalleWestfalen. Seit mehr als 40 Jahren zählt Udo Lindenberg zu den Größten des deutschen Musikgeschäfts. Er ist Maler, Schriftsteller, Filmemacher, Komponist, Sänger und Erfinder des >Deutschrock< in einer Person. Ein interdisziplinärer Künstler vom dem es in Deutschland keinen Zweiten gibt. Seine beiden letzten Alben eroberten auf Anhieb auf Platz eins der Charts, die letzte Tournee war blitzschnell ausverkauft. Gold und Mehrfach-Platin sind nur die logischen Konsequenzen des Erfolgs. Daneben kann er eine Reihe beinahe nicht enden wollender Auszeichnungen vorweisen: Vom staatlichen >Bundesverdienstkreuz am Bande< (1989) über den >Jacob-Grimm-Preis für deutsche Sprache< bis hin zum >ECHO<, der höchsten Auszeichnung bundesdeutscher Musikschaffender, mit dem er für sein Lebenswerk geadelt wurde.

Lindenberg denkt jedoch nicht daran, das Mikro, den Stift oder den Pinsel an den Nagel zu hängen. Ganz im Gegenteil, denn im März 2012 lässt er es noch einmal richtig krachen. In elf ausgewählten Städten in Deutschland präsentiert er seine neue >Ich mach mein Ding<-Tournee und dabei gastiert der Ausnahmekünstler am 24. März (Samstag) 2012, ab 19.00 Uhr, auch erstmals im GERRY WEBER STADION in HalleWestfalen. Der Tourneestart erfolgt am 10. März in der >SAP Arena< in Mannheim und endet am 30. März in der >Lanxess Arena< in Köln. Mit einem Feuerwerk an musikalischen und optischen Brillanten sowie mit voller Power und einer, wie Lindenberg selbst sagt, „noch nie dagewesenen, spektakulären Live-Show“ wird er die Besucher mitreißen und begeistern.

Damals wie heute ist Udo Lindenberg eine Ikone, ein Vorzeigeobjekt der deutschen Musikgeschichte. Ralf Weber (CEO, GERRY WEBER WORLD) ist daher sehr stolz, dass er den Ausnahmemusiker, der seit vielen Jahren im Hamburger Hotel >Atlantic Kempinski< lebt, für ein Konzert in der Haller Eventarena verpflichten konnte. „Udo Lindenbergs Karriere sucht Ihresgleichen in der Musikgeschichte. Kaum ein Musiker hält sich über einen so langen Zeitraum so erfolgreich in diesem harten Business. Die Nummer-eins-Platzierung seines aktuellen Albums zeigt, dass er gefragt ist, wie eh und je und daher ist für uns eine besondere Ehre, dass wir ihn nun im Gerry Weber Stadion begrüßen können. Mit seinem Auftritt bei uns, belegen wir erneut, dass wir zur ersten Garde der nationalen Konzert-Veranstaltungsorte zählen.“

Die Neuerscheinung >MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic< schaffte genau wie sein 2008 erschienenes Album >Stark wie Zwei< den Sprung von Null auf Platz eins in den Charts. Unterstützt wurde Lindenberg bei der legendären Unplugged-Produktion des Musik-TV-Senders >MTV<, die als „Ritterschlag“ in der internationalen Musikszene gilt, von namhaften Künstlern wie Inga Humpe, Clueso, Max Herre, Jan Delay oder Stefan Raab. Lindenberg freut sich darüber in seiner ihm unnachahmlichen Art und Weise: „Ob männlich oder weiblich – die Freude ist unbeschreiblich – zwei Mal hintereinander in drei Jahren von 0 auf 1, das ist überirdisch. Ich wache jeden Morgen mit einem Lächeln auf. Dank an alle, die hier mitgemacht haben, die Freude ist so groß, dass mir fast der Hut wegfliegt.“

Udo Lindenberg hat die deutsche Musiklandschaft seit den 70er Jahren bedeutend geprägt. Seit er mit dem Album >Udo Lindenberg & Das Panikorchester< 1972 den Durchbruch schaffte, avancierte der im westfälischen Gronau geborene Ausnahmekünstler zum Vorzeige-Poeten des Deutsch-Rock. Zwischen international ausgerichtetem Krautrock und Schlagern fand er eine Nische: Rock auf Deutsch gab es zu der Zeit zwar schon, doch der war bis dahin vorwiegend politisch und sprach eher ein Nischenpublikum an. Lindenbergs schnoddrige Art, alltägliche Geschichten zu erzählen und sein nuanciertes Sprachgefühl waren dagegen bis dato ungehört. Seitdem ging es steil bergauf. 33 Studioalben, sechs >Greatest Hits<-Alben, sieben Live-Alben und drei Alben, die in ausländischer Sprache aufgenommen wurden, sprechen eine eindeutige Sprache.

Mit seinen Markenzeichen, den breitkrempigen Hüten, übergroßer Sonnenbrille und oft eine >Cohiba Montecristo<-Zigarre zwischen den Fingern, erschuf er seit Anfang der 80er sein unnachahmliches und authentisches Image. Durch und durch politisch engagiert, Pazifist und aktiv im Kampf gegen Rechtsradikalismus ebenso wie in „Kalten“ Kriegszeiten für die Verständigung zwischen Ost und West, setzt Lindenberg sein künstlerisches Lebenswerk stets auch für seine Überzeugung ein. Radikal in Dokumentarfilmen, humanitär im Engagement für das Benefizkonzert >Live Aid< oder weitsichtig in seiner kulturpolitischen >Udo Lindenberg-Stiftung<, die junge Dichter und Schriftsteller fördert und die er in der Geburtsstadt Calw seines schreibenden Heroen Hermann Hesse gegründet hat. Er selbst verfasst Texte in einmaliger, metaphorischer Kunstsprache, welche zu Chroniken der laufenden Ereignisse werden und die eine Fanbase generieren, wie ein Querschnitt der deutschen Bevölkerung – unabhängig von sozialer Schicht, Alter und Geschlecht. „Neulich“, sagt Lindenberg, „kommt so’n zehnjähriger Knirps zu mir und sagt: Alder, deine Songs sind die coolsten, die es gibt. Alter sagt der zu mir! Ich hätt ihn knuddeln können.“

Vielleicht am deutlichsten, jedenfalls authentisch wie nirgendwo sonst, wird Udo Lindenberg, wenn er auf der Bühne in Begleitung des legendären >Panikorchesters< steht und losrockt. Es steht somit außer Frage, dass die Tournee getreu der Lindenbergschen Lebensphilosophie >Ich mach mein Ding< Konzerterlebnisse der Extraklasse bieten wird und neben Auftritten in Berlin, Hamburg, Hannover oder Köln können nun auch erstmals die ostwestfälischen Zuschauer am 24. März 2012 in HalleWestfalen Teil dieses ganz besonderen Spektakels werden.

Eintrittskarten sind zum Preis ab 39,25 Euro unter der telefonischen Hotline (05201) 818-0 erhältlich. Des Weiteren via Internet unter www.gerryweber-world.de sowie bei allen CTS-Vorverkaufsstellen. Das GERRY WEBER Ticket-Center ist wie folgt zu erreichen: Weidenstraße 2 (direkt an der B68 Richtung Osnabrück/Bielefeld gelegen), 33790 HalleWestfalen.

Kommentar schreiben

This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)

Bitte die 5 Zeichen im Bild, (Zahlen von 0 - 9 und Buchstaben von A - F),
in das Feld eintragen und das Formular abschicken.

  

Zeichen nicht lesbar, neue Zeichen generieren