Gewächse im Haus brauchen jetzt viel Licht

brockmeyer_logo

Brockmeyers Gartentipps

Halle. Der Garten hat noch Winterpause. Deswegen ist jetzt die richtige Zeit, um sich ausgiebig um die Pflanzen im Haus zu kümmern. Denn auch wenn die Gewächse auf der Fensterbank jetzt eine ähnlich ruhige Zeit durchleben wie die Gartenpflanzen, brauchen sie Aufmerksamkeit.

brockmeyers-gartentipps_kw03_pfeilwurzWährend der dunklen Jahreszeit sollten Pflanzenfreunde vor allem darauf achten, dass ihre grünen Lieblinge genügend Licht bekommen. Deshalb die Zimmerpflanzen möglichst nah ans Fenster rücken. Bereits in einem Meter Entfernung kommt nur noch halb so viel Licht an wie direkt auf der Fensterbank. Ausreichend Licht ist vor allem bei neu gekauften Pflanzen wichtig, denn in der Gärtnerei stehen sie unter Kunstlicht, das kräftigen Sonnenschein simuliert. An die neuen Lichtverhältnisse in Haus oder Wohnung müssen sich die Pflanzen erst gewöhnen.

Auch über ausreichend Dünger freuen sich die Gewächse jetzt. Wichtig dabei: Immer ein für die Pflanzenart passendes Präparat verwenden. Sparsamkeit ist dagegen beim Gießen angebracht. Um Staunässe zu vermeiden sollte Wasser, das 15 Minuten nach dem Gießen noch im Topf steht, abgegossen werden.

Ein klassisches Winterproblem bei Zimmerpflanzen sind Schädlinge, denn diese entwickeln sich in der trockenen Heizungsluft besonders gut. Häufig treten jetzt Spinnmilben und Rote Spinnen auf. Der Befall zeigt sich in hauchdünnen weißen Gespinsten an den Blättern. Auch Schildläuse halten sich gern am Grün auf der Fensterbank schadlos. Sie bilden kleine Kapseln auf Zweigen und Stängeln. Von Wollläusen werden vor allem Orchideen befallen. Zu erkennen sind sie an kleinen Kugeln, die Wattebäuschen ähneln, und meist auf der Blattunterseite sitzen.

Als erste Maßnahme kann man die befallenen Pflanzen gründlich mit Wasser und etwas Spülmittel abwaschen. Um die Ursache wirkungsvoll zu bekämpfen, kommt man jedoch um ein Pflanzenschutzmittel nicht herum. Stäbchen, die in die Erde gesteckt werden, helfen gut, wirken aber nur bei Pflanzen bis zu 80 Zentimetern Höhe. Wirkungsvoller sind Granulate, die im Gießwasser aufgelöst werden. Ganz wichtig bei der Schädlingsbekämpfung: Nicht nur die befallenen Pflanze behandeln, sondern auch deren Nachbarn, denn Milben und Co. verbreiten sich schnell weiter.

Unternehmensporträt: Gartencenter Brockmeyer

Das Gartencenter Brockmeyer, 15 Autominuten westlich von Bielefeld an der Bundesstraße B 68 gelegen, zählt zu den deutschlandweit führenden Unternehmen seiner Branche. 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen täglich Tausende Kundinnen und Kunden, die aus den Kreisen Gütersloh, Herford, der Stadt Bielefeld und dem Südkreis Osnabrück nach Halle kommen. Gründer und Inhaber des Unternehmens sind die Floristmeisterin Silke Brockmeyer (39) und ihr Mann, der Gärtnermeister und Handelsfachwirt Henry Brockmeyer (43). Die Brockmeyers eröffneten 1994 ihr erstes Gartencenter mit einer Verkaufsfläche von 1.500 Quadratmetern in Künsebeck. Anfang 2003 entstand der viel beachtete Neubau an der B 68: Auf 10.000 Quadratmeter Verkaufsfläche unter Glas und 5.000 Quadratmetern Außenfläche bietet das Gartencenter Brockmeyer Pflanzen, Technik und Ambiente für das Blumenfenster, den Balkon und den Garten. Im Februar 2007 wurde Brockmeyer im Rahmen der Prüfsiegel-Verleihung des Verbandes Deutscher Garten-Center (VDG) als bestes Gartencenter Deutschlands ausgezeichnet.

 

Mehr im Internet unter www.gartencenter-brockmeyer.de

Kommentar schreiben

This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)

Bitte die 5 Zeichen im Bild, (Zahlen von 0 - 9 und Buchstaben von A - F),
in das Feld eintragen und das Formular abschicken.

  

Zeichen nicht lesbar, neue Zeichen generieren