28. Wiehengebirgsschwimmfest Bad Essen

28. Wiehengebirgsschwimmfest Bad EssenDer erste Freibadwettkampf 2012 führte die Haller SchwimmerInnen nach Bad Essen. Hier machte nicht nur die ungewohnte Langbahn den Schwimmer zu schaffen, auch das Solewasser wurde zu einer echten Herausforderung. Einzig Marceline Daukant (Jg. 99) hatte keinerlei Probleme: 6 Starts – 6 Bestzeiten. Zwei geschaffte Pflichtzeiten für die Bezirksmeisterschaften 2012. Über 200 m Freistil und 100 m Rücken unterbot sie die geforderten Zeiten locker. Auch Jana Schumacher (Jg. 97) nähert sich der Pflichtzeit über 200 m Freistil mit großen Schritten. Sie schraubte ihre Kurzbahnbestmarke um 6 Sekunden nach oben und darf sich nun große Hoffnungen auf einen Start bei den OWL-MS Ende Juni machen. Toll war auch ihre Leistung über 50 m Schmetterling, hier schwamm sie die drittschnellste Zeit der Veranstaltung.

Anna Stoppenbrink (Jg. 99) ist seit Anfang des Jahres gesundheitlich leicht angeschlagen und das machte sich auf der kraftzehrenden Langbahn bemerkbar. Viermal Gold entschädigte sie allerdings für knapp verpasste Qualis. Großartige Leistungen brachten auch Laura Theisen und Theresa Abing (beide Jg. 99), schwammen die beiden sonst immer hinter ihren Vereinskameradinnen Marceline und Anna her, zeigten sie bei dieser Veranstaltung, dass ihnen die längere Bahn gut liegt, so belegten sie hinter Anna Stoppenbrink über 100 m Brust Platz zwei (Laura) und Platz drei (Theresa) und machten den dreifach Sieg über diese Strecke perfekt. Nur knapp über der Qualizeit von 1:35 Min über 100 m Brust blieb Laura Schmidt (Jg. 98). Das ist eine Hürde, die sie sicherlich bis dahin noch locker schaffen kann. Zweimal Gold brachte Frederike Schütte (Jg. 96) mit in die Lindenstadt. Das Gleiche schaffte Jakob Bertelsmann (Jg. 99) über 50 m und 100 m Brust durfte er ganz oben auf dem Treppchen stehen. Drei Starts vergoldete Jan Zeller (Jg. 01) über 50 m und 100 m Schmetterling und auch über 200 m Freistil war er in seinem Jahrgang unschlagbar. Marco Warnke (Jg. 97) war über 50 m Schmetterling und 50 m Freistil der schnellste Starter der Veranstaltung. Hier lieferte er sich spannende Rennen mit Matthias Horst und Philipp Blome. Insgesamt 5-mal Gold konnte er auf seinem Medaillenkonto verbuchen.

Linus Lechtenbrink (Jg. 96) schaffte einmal den Sprung nach ganz oben auf das Treppchen. Sein Bruder Marvin (Jg. 01) schwamm mit neu erlernten Gleitzügen auf einen hervorragenden zweiten Platz über 100 m Brust und verbesserte sich über 50 m Freistil fast eine halbe Minute. Kevin Friedering hatte bei seinen Einzelstarts keinen so guten Start. Dafür war er bei seinem Staffeleinsatz in der 6 x 50 m Freistlstaffel eine absolute Bereicherung. Hier holte er mit Marco Warnke, Linus Lechtenbrink, Anna Stoppenbrink, Laura Schmidt und Jana Schumacher einen hervorragenden dritten Platz.

Kommentar schreiben

This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)

Bitte die 5 Zeichen im Bild, (Zahlen von 0 - 9 und Buchstaben von A - F),
in das Feld eintragen und das Formular abschicken.

  

Zeichen nicht lesbar, neue Zeichen generieren